Kochrezept „Bratkartoffeln Antoine“

Michael Henschke kocht

Michael Henschke kocht

In dem Kapitel „Rätselraten“ geht Antoine, nachdem sie in Michels Hütte mit der Suche nach dem Schleusenort nicht recht weiterkommen (siehe in der Leseprobe „Rätselraten“), in die Küche, um für ein Abendessen zu sorgen. Ihm geht es wohl wie mir: am Herd zu stehen ist für mich ein entspannendes Frei­zeit­vergnügen, bei dem mir oftmals brauchbare Ideen kommen.

Hier ist eine kleine Kostprobe zum Nachkochen …

Bratkartoffeln Antoine (für 4 hungrige Personen)

  • 1,5 Kg festkochende Kartoffeln, am besten
    von sandigem Boden
  • 3 mittelgroße Zwiebeln
  • 400 g geräucherter Bauchspeck
  • Oregano, Rosmarin, Thymian, ein kleines
    Blatt Salbei, eventuell Knoblauch
  • Olivenöl, Butter, Salz, Schwarzer Pfeffer

Die Kartoffeln am Tag vorher in der Schale kochen, abschrecken und kühl stellen. Vor der Zubereitung pellen und in schmale Scheiben (ca. 5mm) schneiden, den Speck und die Zwiebeln klein würfeln, die Kräuter und den Knoblauch fein hacken. In einer eisernen Pfanne Olivenöl heiß werden lassen, die Speckwürfel darin auslassen und die Kartoffelscheiben kross anbraten. Erst jetzt die Zwiebeln und den Knoblauch dazugeben und glasig werden lassen (wenn man die Zwiebeln am Anfang bereits in die Pfanne gibt, ziehen sie Saft, und die Kartoffeln können nicht knusprig werden). Einen Stich Butter über der Mischung zerlaufen lassen, die gehackten Kräuter darüber geben, alles durchschwenken und servieren. Am besten schmeckt das direkt aus der Pfanne, die mitten auf den Tisch kommt.

Wenn Sie dem Rezept eine weniger mediterrane Note geben wollen, nehmen Sie Schweineschmalz statt Olivenöl und ersetzen die Mittelmeer­kräuter durch Majoran, Bohnenkraut und Petersilie, das kleine Blatt Salbei passt auch zu dieser Mischung.

28 Juli '10 von Michael Henschke, in Erzählenswertes, Figuren & Kreaturen.

5 Kommentare für „Kochrezept „Bratkartoffeln Antoine““

blue #1 von blue (28.07.2010 um 21:44 )

Das schmeckt so lecker, da möchte man sich am Liebsten reinlegen…

postgirl #2 von postgirl (29.07.2010 um 02:28 )

Gibts dafür einen Versandservice? :-)

André #3 von André Mantz (29.07.2010 um 10:13 )

Von wegen Versandservice, selbermachen ist Trumpf … und lohnt sich, wie bei allen Rezepten von Micha!

Gruß, André

Stephy #4 von Stephy (29.07.2010 um 17:41 )

Bei der Wahl zwischen einem 5-Sterne-Menü und einem Abend mit Micha zusammen zu kochen und selbstgemachtes zu mampfen, gewinnt immer Micha

;)

Liebe Grüße von Stephy und Kim^^

Maral Babaei #5 von Maral Babaei (22.08.2010 um 23:03 )

Kann ich nur bestätigen ;)